Programm des XXVII. Konferenz der Karlsbader Juristentage

13.6.2019 - Donnerstag

 

8:00 - 9:00 Registration

 

9:00 Eröffnung der XXVII. Konferenz

JUDr. Vladimír Zoufalý Vizepräsident der KJT, Rechtsanwalt, Praha,

 

 

 

9:05 - 11:45   "Materielles Zivilrecht "

 

"Erster Grundsatz des Privatrechts nach tschechischem Recht" 

Prof. Dr. JUDr. Karel Eliáš, Juristische Fakultät der Universität Trnava, Institut für Staat und Recht der Wissenschaftenakademie der Tschechischen Republik

 

 "Grenzen der Vertragsfreiheit" 

JUDr. Robert Pelikán  Ph.D., Rechtsanwalt

 

 "Grenzen der Vertragsfreiheit nach österreichischem Recht" 

Univ.-Prof. Dr. Georg E. Kodek, LL.M., WU Wien

 

 "Verhältnis des Handelsgesetzbuches und des Bürgerlichen Gesetzbuches nach der Reform in der Slowakei" 

Prof. JUDr. Marek Števèek, PhD., Komenský Universität in Bratislava

 

 

13:00 - 14:00  "Erbschaftsrecht"

 

 "Die EUErbVO in der deutschen und tschechischen Rechtspraxis seit 2015  -Entscheidungen, Erfahrungen, Ausblick" 

Dr. Stephan Heidenhain, Rechtsanwalt

 

 "Aktuelle Rechtsprechung des tschechischen OG im Erbschaftsverfahren (u.a. in Bezug auf die EUErbVO)" 

JUDr. Roman Fiala, Vizepräsident des tschechischen Obersten Gerichts

 

      

 

14:00 - 15:15 "Berufshaftung für die anwaltliche Beratung "

 

 "Berufshaftung eines österreichischen Anwalts für Beratungsfehler" 

Univ. - Prof. Dr. Michael Enzinger, Rechtsanwalt, Präsident der RAK Wien und Mag. Petra Èernochová, Rechtsanwalt, RAK Wien  

 

 "Unterscheidung zwischen Interesse und berechtigtem Interesse des Mandanten" 

JUDr. Vladimír Jirousek, Präsident der tschechischen Anwaltskammer und Mgr. Robert Nìmec, LL.M., Vizepräsident der tschechischen Anwaltskammer

 

 

 

15:30 - 16:30  "Strafrecht"

 

 "Zur Verfügung über eigenes und anvertrautes Vermögen bei Identität des Endeigentümers sowie zum Schadensbegriff aus Sicht strafrechtlicher Verantwortlichkeit" 

JUDr. František Púry, Ph.D., Oberstes Gericht der Tschechischen Republik, Juristische Fakultät der Karlsuniversität Prag

 

 "Möglichkeit der strafrechtlichen Schuldbefreiung einer juristischen Person im Licht der aktuellen Methodik der Obersten Staatsanwaltschaft" 

Mgr. Jitka Logesová, Rechtsanwalt

 

 

 

16:30 - 18:00  "Verwaltungsrecht"

 

 "Ausgewählte Fragen der Verwaltungsbestrafung in der Praxis" 

JUDr. Jozef Miluèký, Oberstes Gericht der Slowakischen Republik   

 

 "Haftung des Richters für Entscheidung und Disziplinarverfahren gegen Richter" 

JUDr. PhDr. Karel Šimka, LL.M., PH.D., Oberstes Verwaltungsgericht der Tschechischen Republik

 

 

 

14. 6. 2019 - Freitag

 

9:00 - 12:00  "Obstruktionen in einzelnen Gerichtsverfahren" 

 

 "Verschleppung und Obstruktion im Strafverfahren und ihre Ursachen" Prof. JUDr. Pavel Šámal, Ph.D., Präsident des Obersten Gerichts der Tschechischen Republik,  Juristische Fakultät der Karlsuniversität Prag 

 

 "Verschleppung und Obstruktion im deutschen Strafverfahren" 

Dr. Andreas von Máriássy, Rechtsanwalt

 

 "Verschleppung und Obstruktion im tschechischen Zivilverfahren sowie Besonderheiten der Obstruktion im Insolvenzverfahren"

 JUDr. Zdenìk Krèmáø, Oberstes Gericht der Tschechischen Republik

 

 "Verschleppung und Obstruktion im österreichischen Zivilverfahren" 

Mag. Dr. Jürgen Rassi, OGH Wien

 

 "Verschleppung und Obstruktion im Schiedsverfahren" 

Mgr. Dušan Sedláèek, Rechtsanwalt

 

 

13:00 - 15:00 "Europäisches Recht"

 

 "Warum werden vor dem Gericht der EU keine Obstruktionsmittel eingesetzt?" 

Prof. Irena Pelikánová, DrSc., Richterin des Gerichts der EU, Luxemburg  

 

 "Vergleich der Gesetzmäßigkeitsprüfung (der Verwaltungsbescheide) durch tschechische und Unionsgerichte" 

JUDr. Jan Passer, Ph.D., LL.M., Richter des Gerichts der EU, Luxemburg

 

 "Haftung beim Einsatz künstlicher Intelligenz" 

Prof. Dr. Friedrich Graf von Westphalen, Präsident der KJT, Rechtsanwalt, Köln

 

 

 15:15 - 17:15   "Kybernetisches Recht"

 

 "Elektronische Identifizierung zum verlässlichen verfahrensrechtlichen Nachweis einer Rechtshandlung" Doc. JUDr. Radim Polèák, Ph.D., Juristische Fakultät der Masarykuniversität Brünn

 

 "Elektronische Identität bei elektronischer materiell-rechtlichen Handlung"

Mgr. František Korbel, Ph.D., Rechtsanwalt

 

 "Neue Technologien und das Recht: Formänderung oder Substanzverwandlung?"

Mgr. Michal Bobek, Ph.D., Generalanwalt bei EuGH in Luxemburg

  

 

20:00 - 23:00  Feierlicher Empfang - Preisverleihung 

 

15. 6. 2019 - Samstag

 

9:15 - 11:30 "Verbraucherschutz" 

 

 "Aktuelle Fragen des Verbraucherschutzes in der Slowakei" 

Doc. JUDr. Monika Jurèová PhD., Juristische Fakultät Trnava

 

 "Novelle der Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken in Bezug auf die Problematik der doppelten Warenqualität" 

Doc. JUDr. Blanka Vítová, Ph.D., LL.M., Juristische Fakultät der Palacký Universtität in Olmütz

 

 "Vorschlag der Richtlinie über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte des Warenhandels im Kontext des tschechischen Privatrechts" 

Doc. JUDr. Markéta Selucká, Ph.D., Juristische Fakultät der Masaryk Universität Brünn

 

 "Mahnverfahren und Verbraucherschutz" 

Doc. JUDr. Milan Hulmák Ph.D.- Juristische Fakultät der Palacký Universtität in Olmütz

 

 "Verbraucherschutz im Recht des unlauteren Wettbewerbs" 

Doc. JUDr. Jozef Vozár, CSc., Institut für Staat und Recht der slowakischen Wissenschaftenakademie

 

       

11:45 - 13:45 "Körperschaftsrecht" 

 

 "Vertrag über die Ausübung der Funktion des statutarischen Organs bei Handelsgesellschaften"   

Prof. JUDr. Mária Patakyová, PhD., Komenský Universität in Bratislava

 

 "Interessenkonflikt des Mitglieds eines statutarischen Organs in Verbindung mit Corporate-Governance-Regeln" 

Doc. JUDr. Ivana Štenglová, Juristische Fakultät der Karlsuniversität Prag, VSCI Prag

 

 "Kogenz und Dispositivität des Körperschaftsrechts - Abgrenzung in der Rechtsprechung und Rechtslehre" 

JUDr. Petr Šuk, Oberstes Gericht der Tschechischen Republik

 

 "Einschränkung der Vertreterbefugnis beim Liquidationseintritt der juristischen Person für Handlungen, die den Liquidationszweck nicht erfüllen" 

JUDr. Kateøina Eichlerová PhD., Juristische Fakultät der Karlsuniversität Prag

 

 

Abschluss der Konferenz, abschließendes Prost

                                   

Dolmetsch- und Übersetzungsleistungen - Adome, s.r.o.:

Mgr. Martina Komendová - allgemein beeidigte Dolmetscherin und Übersetzerin in Zusammenarbeit mit

Mgr. TomᚠŠíma - allgemein beeidigter Dolmetscher und Übersetzer

 

 

 


XXVII. Karlsbader Juristentage

13.-15. Juni 2019